Time at Laki’s living space/studio The art of Diyabubula

Was kann man in Diyabubula machen?


Unser “Artist-in-Residence” Laki Senanayake arbeitete mit dem legendären Sri Lankischen Architekten Greffrey Bawa…

…aber auch mit Ulrik Plesner, dem Künstler Donald Friend und dem Landschafts-Designer Bevis Bawa. Ihre gemeinsame Arbeit hatte tiefgreifenden Einfluss auf die asiatische Architektur. Der Geoffrey Baja Trust hat kürzlich sogar ein Buch über Laki und seine Kunst herausgegeben (www.geoffreybawa.com). Mehr von Laki Senanayake’s Kunst können Sie auf laki-art.net/

Wenn er in Diyabubula ist, lädt Laki die Gäste von Diyabubula morgens oder abends zu sich in seinen minimalistischen Wohnraum und sein Studio ein. Beobachten Sie die vielen Vögel über dem von ihm geschaffenen Wassergarten. Vielleicht haben Sie sogar Gelegenheit, ihn persönlich zu treffen, seine eklektische Musik zu hören und mit ihm über Kunst – oder über jedes andere Thema – zu diskutieren.


Vogelbeobachtung in Diyabubula


Diyabubula ist ein Paradies für “Sofa-Vogelbeobachter”. In Diyabubula selbst sind schon viele Vogelarten ansässig. Dazu kommt eine grosse Anzahl von Zugvögeln, die von der nördlichen Halbkugel in den Süden fliegen, getragen vom Nord-Ost Passat. Jedes Jahr verbringen viele dieser Vögel den Winter in Diyabubula und erfreuen sich an der grosszügig vorhandenen Nahrung und dem schönen warmen Klima.

 

Exkursionen in der Nähe von Diyabubula

Durch seine Lage mitten im kulturellen Zentrum von Sri Lanka ist Diyabubula der ideale Ort, um Kunst und Architektur, wie etwa die Weltkulturdenkmäler, zu besichtigen.

Kunst & Architektur – Exkursionen

Dambulla


Dambulla – der Höhlen-Tempel
Der größte und am besten erhaltene Höhlentempel in Sri Lanka. In diesem UNESCO-Weltkulturdenkmal findet man Höhlen mit aufwändig bemalten Decken sowie Buddha-Statuen in verschiedenen Positionen.

Sigirya


Sigiriya – Felsenmalerei, Festungsarchitektur und Landschaft
Sigiriya ist ebenfalls UNESCO-Weltkulturdenkmal Es besteht aus einem Monolith, auf dem König Kasyapa seine Festung und den Palast bauen ließ. Die Wände des Felsen sind mit Fresken verziert, einschließlich der berühmten “Wolkenmädchen”.

Polonnaruwa


Polonnaruwa – die antike Stadt
Noch ein UNESCO-Weltkulturdenkmal: die antike Stadt Polonnaruwa – eine der besten archäologischen Ausgrabungen von Sri Lanka. Dort sehen sie auch den großen Parakrama Samudraya-See, Zeugnis von Sri Lankas antikem Bewässerungssystem.

Naturschutzgebiete / Wildreservate

Rosenquarz-Berg (Namal Uyana)


Tief im Dschungel, im ‘Eisenbaum-Wald’, liegen die Rosenquarzberge, die zu den ältesten und größten derartigen Felsen in Südostasien gehören. Die sieben Berge liegen 180 bis 300 Meter über dem Meeresspiegel hoch. Den einzigartigen rosa Quarz gibt es schon seit über 550 Millionen Jahren.

Minneriya National Park


Der Minneriya Nationalpark ist eine Futterstelle für Elefanten während der Trockenzeit (Juli bis Oktober), wo sich bis zu 200 Elefanten versammeln. Dieses “Treffen” der Elefanten an einem Ort wurde von ‘Lonely Planet’ als “sechstgrößtes Wildtier Spektakel der Welt” bezeichnet.

Ritigala Naturschutzgebiet


In Ritigala findet man ein uraltes buddhistisches Kloster, aber auch eine Bergkette, und ein Waldnaturschutzgebiet mit Heilpflanzen, Ruinen und Felsinschriften aus dem 1. Jhdt. v. Chr. Auf dem Gipfel der Bergkette befindet sich ein Flecken Erde mit Heilkräutern, die deutlich anders als die Pflanzen der Trockenzone in den niedrigeren Lagen sind. Dieser Umstand nährt die Legende, dass es sich um ein Stück Erde aus dem Himalayagebiet handelt, das vom Affengott Hanuman fallen gelassen wurde, als er Erde mit Heilkräutern für Lord Rama’s Bruder Lakshmana brachte, wie man in der berühmten ‘Ramayana’ lesen kann.

PlaceholderPlaceholderPlaceholderPlaceholder